Samstag, 30. Mai 2015

Lackiert: Essie - Canyon Coral

Hallöchen!

Von wegen keine Essie Lacke mehr für die nächste Zeit und ich lackier mal was anderes, weil ich eh keine Essies mehr über habe. "Leider" konnte ich einen echten Schnapper machen und mir 5 weitere Essie Schätzchen sichern und das für gerade mal 18 Euro. Mein Herz hat wahre Purzelbäume geschlagen, weil ich nur so wenig bezahlt habe. Geworden ist es eine nette Mischung aus Frühling und Sommer. Also nur Rot und Koralle und solche Farben. Neben einer Unfarbe.

Den Anfang darf heute aber Canyon Coral machen, der mich vor wahre Beschreibungsschwierigkeiten stellt. Er ist nicht direkt rot, aber auch nicht pink. Ebenfalls nicht Koralle, aber eins ist er wirklich und zwar beinahe Neon. Er knallt ordentlich auf den Nägeln und ist einfach Sommer für die Nägel.


Deckend war die Farbe mit 2 Schichten, obwohl ich zumindest am ein oder anderen Fingern gerne noch eine drüber gepinselt hätte für den totalen Perfektionismus, aber es ist auch so wirklich schon ziemlich gut geworden. Die Trockenzeit war wie immer ruckzuck, aber Essie Lacke sind etwas weich und ich hau mir doch immer Abdrücke rein.

Ablackiert habe ich ihn mit etwas Tipwear nach 5 Tagen, weil ich mich auch mal wieder etwas satt gesehen habe. Ich bin echt erstaunt wie lang meine Lacke momentan immer auf meinen Nägeln halten. Normalerweise kenn ich das wirklich überhaupt nicht von meinen Nägeln.


Wie immer ein toller Lack mit einer Farbe, die ich zuerst für bedenklich hielt, aber jetzt doch einfach toll ausgesehen hat.

Liebe Grüße,
Annika

Dienstag, 26. Mai 2015

Lackiert: Artdeco - 860

Hallöchen!

wie schon angekündigt gibt es heute Mal keinen Essie Lack zu sehen , was wirklich nicht an Mangel an neuen Farben liegt! Nachdem ich alle Mini-Essies durch hatte, griff ich also in meine Kiste mit den unlackierten Lacken, welche sich einfach nicht leeren möchte und zog einen Lack von Artdeco heraus, der die tolle Nummer 860 trägt. Warum können eigentlich nicht alle Firmen hübsche Namen überlegen? Nummern kann ich mir so schlecht merken.

Die Farbe würde ich als dunklen Fliederton beschreiben, also auf jedenfall die Farbfamilie Lila mit einem gehörigen Schuss Blau. Im ersten Moment dachte ich noch, dass mir die Farbe definitiv zu hell sein würde, weil ich ja vor hellen Lacken gescheut habe, aber seit es Mint gibt, hat sich da doch ein bisschen was geändert. Erst ist übrigens einen ganz kleinen Tick dunkler als auf den Bildern.


Deckend war die Farbe in 2 Schichten, aber ich habe da doch leider ein kleines Manko. Vermutlich weil ich total verwöhnt bin was die Trockenzeit von Lacken angeht, denn getrocknet hat er gefühlt wirklich 500 Jahre. Dementsprechend habe ich mir auch mal wieder ganz intelligent wie ich manchmal so bin ein paar Macken reingehauen.


Tja, und jetzt kommen wir zu einer neuen Ausgabe von "Bloggen ohne Notizen": Ich habe keinen blassen Schimmer wie lange ich den Lack getragen habe, aber ich habe ihn glaub ich nur ablackiert, weil ich mich mal wieder satt gesehen habe. Es kann also alles zwischen 3 Tagen und ziemlich viel mehr Tagen gewesen sein.


Insgesamt also eine hübsche Farbe und gute Qualität, aber in der Preisklasse von Artdeco überzeugt mich Essie - Ich hab meine Seele echt verkauft, wenn nicht an Rockstars, dann an Essie - doch mehr.

Liebe Grüße,
Annika


Mittwoch, 20. Mai 2015

Lackiert: Essie - Petal Pushers

Hallöchen,

einen habe ich noch wie versprochen, dann ist Essie vorübergehend wieder von diesem Blog verschwunden. Zumindest bis ich die Lacke aus der Wedding Collection in meinen Händen halte, denn von denen ist mir einer schon sicher und einen zweiten werde ich mir wohl auch noch kaufen.

Heute möchte ich euch aber erst einmal Petal Pushers vorstellen wegen dem ich mir das Set auch gekauft habe. Im Gesamten ist es die unfrühlinghafteste Farbe im ganzen Set, weil es ein einfacher zementgrauer Lack ist. Deckend ist er wie alle Essies in 2 hübschen Schichten und über die Haltbarkeit habe ich mich ja wirklich schon sehr ausgelassen. Dieser hier hat ganze 5 Tage auf meinen Nägeln verbracht und durfte zugunsten zum nächsten Essie runter, der aber so nude war, dass ich schnell was neues lackiert habe und echt schockiert bin wie langsam andere Lacke trocknen können.

Ich mochte die Farbe aber wirklich sehr, weil es einfach ganz dezent war, aber trotzdem irgendwie etwas hermachte. Außerdem habe ich so eine Farbe wirklich noch nicht und das ist doch auch immer schon einmal ein Vorteil. ;)




Schön anzusehen ist er auf jedenfall und auch der leiche lilane Unterton, welcher manchmal rauskommt ist einfach ein bisschen Liebe.

Liebe Grüße,
Annika

Sonntag, 17. Mai 2015

Platz an der Sonne - Frühlingslippenstifte

Endlich kommt auch mal wieder etwas anderes als Essie auf diesen Blog - aber einen habe ich auch noch in der Hinterhand - und zwar eine meiner liebsten Blogparaden von der lieben Diana, die mal wieder dazu aufgerufen hat eine Top3  zu erstellen. Dieses Mal soll es um die liebsten Lippenstifte für den Frühling gehen und ich hab einfach mal geschaut, welche Farben momentan so in meiner Tasche sind. Damit hatte ich dann auch schon 2 zusammen und ein Blick in die Schublade gab mir auch noch Nummer 3.

Wenn ich denn mal zu Lippenstift greife in der letzten Zeit, dann doch zu einer von diesen Farbe. Ich merke auch mal wieder selbst, dass ich momentan eher zu den glossigen Farben greife, die mir eigentlich nie sooo viel bedeutet haben. Ich war ja doch viel für mattere Texturen zu haben und für Rot. Viel rot ist jetzt aber auch nicht dabei.

Clinique Chubby Stick Super Strawberry - Rimmel London Screamer - Astor Soft Sensation Lipcolor Butter Plump it

Mein Chubby Stick und ich waren zuerst wirklich keine großen Freunde, aber mittlerweile habe ich mich doch mit der sehr glossigen Textur anfreunden können und auch die Farbe, die nur ein ganz kleiner Hauch rosa ist gefällt mir gut. Vor allem trägt er sich gleichmäßig ab. Mittlerweile sieht man ihm sogar richtig an, dass ich ihn benutzt habe und ich bin froh, dass die liebe Steffi ihn mir hat zukommen lassen.

Screamer wurde mir von meiner besten Freundin besorgt, die ab und an mal Rimmel auf einem Flohmarkt bei sich entdeckt. Auch bei dieser Farbe handelt es sich um etwas glossiges und glänzendes, welches um einiges kräftiger ist als der Chubby Stick und eher rot auf den Lippen wirkt als Pink. Die Haltbarkeit finde ich vollkommen in Ordnung.


Der momentane All-Time-Favorite kommt aus dem Hause Astor und ich kann gar nicht viel mehr sagen als das ich die Farbe abgöttisch liebe. Ich bin ein großer Fan von solchen beerigen Nuancen, die für mich in jede Jahreszeit passen. Dementsprechend konnte ich doch wirklich nur ganz schlecht an ihr vorbei gehen als ich sie auf Instagram entdeckt habe.

Zu guter letzt noch die Swatche, die alle samt ja doch auch gleich zeigen, dass es alles etwas glossiger daher geht im Moment: Chubby Stick - Astor - Rimmel.


Diana lässt es sich im übrigen nicht nehmen anlässlich der 50. Runde ein kleines Gewinnspiel zu veranstalten. Da lohnt sich teilnehmen doch gleich doppelt. Meine liebste Runde war übrigens die über die LE Produkte, weil ich doch überrascht war wie viele ich tatsächlich besitzte und gern habe.

Liebe Grüße,
Annika

Sonntag, 10. Mai 2015

Lackiert: Essie - Flowerista

Hallo Mädels,

ich habe ja direkt 4 Essie acke auf einen Schlag gekauft und der 2. Lack, der auf meine Nägel durfte, war Flowerista. Also der Namensgeber der kompletten Kollektion. Eigentlich bin ich gar nicht so der große lila Fan. Also ich mag Beere und Rot, aber so cremiges Lila ist nicht direkt mein Beuteschema. Auch wenn ich den einen oder anderen Lack habe.

Flowerista ist jetzt aber auch kein reines langweiliges Lila, sondern eher Pflaume und dieser Ton wirkt dann ab und an auch noch eher Pink als Lila. Auf jedenfall also ein bisschen außergewöhnlich. Lackiert habe ich 2 Schichten obwohl es eine auch schon beinahe getan hätte. Wie beim letzten Essie Lack auch schon war die Haltbarkeit einfach überragend. Ich habe den Lack am Montag lackiert und heute Morgen, also Sonntag, ablackiert. Zwischendurch hab ich auch noch im Garten gearbeitet und ein paar Möbel an die Wand gebracht. Der Lack hatte im Gegensatz zu seinem Vorgänger gestern dann aber doch auch ein bisschen Tipwear.

Einzig und allein störend empfand ich, dass der Lack trotz komplett getrocknet sein vor dem schlafen gehen am nächsten Morgen deutliche Muster davon getragen hat, aber sowas sieht man ja wirklich nur in der Detailaufnahme und so genau guckt mir ja im Normfall keiner auf meine Finger.




Liebe Grüße,
Annika


Sonntag, 3. Mai 2015

Lackiert: Essie - Blossom Dandy

Hallöchen,

ich habe euch ja bereits meinen ersten Essie Lack gezeigt und war nicht wirklich begeistert von der Haltbarkeit. Gerade deshalb wollte ich wissen wie es sich bei anderen Farben so verhält oder ob es am Unterlack gelegen hat. Essie hat mich also wirklich einfach nicht mehr losgelassen

Nun kam es natürlich mal wieder so, dass alle, inklusive Freundeskreis, total angetan von den Lacken sind. Dementsprechend präsentierte sich die Auswahl für einen 2. Lack doch eher schwierig, weil ich alleine von Schminkmädchen-Lieblings-Buddy Julie schon ungefährt drölfzig Empfehlungen bekommen habe. Im Gespräch viel auch die neue Frühlingskollektion und ich habe noch am selben Abend ein paar Minis bei Amazon bestellt. Darunter natürlich auch Blossom Dandy, der ja wirklich genau in meine Vorliebe für mintige Lacke gefallen ist.

Der Lack ist kurz und knapp einfach super! Das die Minis natürlich schmale Pinsel haben, hätte ich bedenken sollen, denn einzig und alleine das auftragen war doch eher schwierig, weil es sich nicht so gut verteilen ließ. Die Deckkraft lag bei 2 wirklich dünnen Schichten. Laut Julia lässt sich auch mit einer Schicht arbeiten wenn man eine normale Flasche hat.





Warum er trotzdem einfach super ist? Erst einmal die Farbe: ein Traum von Mint. Ganz zart und frühlingshaft, aber trotzdem eine der Farben, die man immer wieder anguckt. Ich glaube ich habe in den letzten Tagen mehr auf meine Nägel gesehen als sonst wohin.

Was aber viel wichtiger ist:  die bombastische Haltbarkeit! Im Gegensatz zu Bahama Mama, bei dem ich auch einen anderen Unterlack getragen habe, hat dieser hier - bitte festhalten und anschallen - von Mittwoch Mittag bis gerade gehalten, also Sonntag Abend! Das sind unfassbare 4,5 Tage. Was aber noch hinzukommt: Er sah gerade noch aus wie neu! Okay. Ein bisschen Tipwear war da, aber ich hätte ihn locker noch 1 oder 2 Tage drauf lassen können. Ich habe mich wirklich einmal an einem Lack satt gesehen (zumindest vorübergehend. ;) )

Was das jetzt heißt? Ich revidiere meine Meinung über Essie grundlegend. Der nächste Lack steht schon in den Startlöchern und morgen heißt es LE jagen für mich. Ich bin doch überzeugt und bevor ich viel Geld in billige Lacke stecke, die nicht halten, werde ich wohl hin und wieder die paar Euros mehr zahlen und dafür eine super Haltbarkeit haben. Vor allem habe ich mich schon in das halbe Sortiment verliebt. ;)

Liebe Grüße,
Annika