Donnerstag, 28. August 2014

Lackiert: Essence - 06 Under Water Love

Hallo ihr Lieben,

bevor es hier ab nächste Woche noch ruhiger wird, wollte ich euch noch schnell einen Lack aus der Aquatix LE zeigen, den ich schon vor bestimmt 2 Wochen getragen habe und auch die Bilder waren schon im Kasten, aber ich komme im Moment zu gar nichts. Zumindest fühlt es sich so an.

Under Water Love hatte ich mir bereits selbst gekauft bevor ich mein Testpäckchen erhalten habe, weil ich von diesem dunklen Grundton und dem türkisen Schimmer so überzeugt war. Das es sich hierbei um einen Sandlack handelt, habe ich gekonnt übersehen und war dementsprechend überrascht als ich ihn zuhause lackiert habe.
Glücklicherweise ist er aber nich so kratzig rau geworden wie ich erwartet habe, sondern hatte nur ganz sanfte Huckel und fühlt sich ansonsten auch nicht rau an, sondern wirklich ein bisschen wie mit nackten Füßen über Meeresboden laufen. Daher wohl auch der Beiname The Ocean Sand. 

Die Farbe ist auf den Nägeln ein schönes dunkles Blau, das aber noch hübsch türkis schimmert. Deckend war der Lack in 2 Schichten und ich hoffe, dass ich es mit ein paar Tricks auch schaffe die anderen Lacke in 2 Schichten deckend zu lackieren, weil ich die Farben ziemlich schön finde. Fortsetzung folgt also.





In Natura ist er übrigens noch einen kleinen Ticken dunkler und meine Haut ist normalerweise nicht so knallrot. ;)
Für knappe 2 Euro kann man hier wirklich nicht viel falsch machen und ich bin ganz froh, dass ich ihn mir gekauft habe.

Liebe Grüße,
Annie

Freitag, 22. August 2014

Gelesen #9: Sannah&Ham - Tom Ellen/Lucy Ivison

Bonjour,

heute gibt es mal wieder etwas anderes von mir auf diesem Blog, aber wie ihr wisst, lese ich auch ziemlich gerne, aber ich habe eine Freundin, die ließt noch viel lieber als ich. Solche Freunde brauch man allein schon, weil man immer tolle Bücher zum lesen hat. ;)
Meine persönliche Bücherexpertin Nicole hat mich dann auch direkt mal angeschrieben als sie eine Blogkation auf www.chickenhouse.de entdeckt hat.
Ich, Leseratte die ich bin, habe natürlich gleich ja gesagt und ein paar Tage später war mein Buch dann auch schon da. Dementsprechend gibt es jetzt eine Rezension von mir, die nichts mit Schminke zu tun hat, sondern unter dem Motto "Ein Buch – zwei Perspektiven – zwei Meinungen" läuft, denn ihr könnt auch bei Nicole heute zum Buch "Sannah&Ham" eine Rezension entdecken.



 Titel: Sannah&Ham
 Autor: Tom Ellen/Lucy Ivison
 Verlag: Carlsen/Chickenhouse
 Genre: Jugendroman
 Preis: 14,99
 Seiten: 393










 "Als ich aus der Toilette kam, stand ein Typ dort, der mich
 komisch anschaute. Wahrscheinlich hielt er mich für eine arme  Irre, die sich selber Mut zusprach. Oh Gott, wohlmöglich hatte der Typ durchs Schlüsseloch geguckt. Oder er dachte, dass mir schlecht war und ich die ganze Zeit wie eine Blöde geredet hatte, um nicht kotzen zu müssen. Der Gedanke versetzte mich in Panik. >> Ich hab nicht gekotzt!<<, stieß ich hervor."

  Meine Meinung:

Ich muss direkt loswerden, dass ich allein den Klappentext schon super fand. Am Ende musste ich wirklich Grinsen und das passiert mir noch öfter in diesem Buch. Nebenbei hab ich auch ein paar Mal laut losgelacht und wäre ich in der Bahn gewesen wären mir die Blicke der anderen Menschen sicher gewesen. Damit haben wir also schon einmal etwas das ich super finde: den Humor.

Aber auch etwas zweites lässt sich hier gleich erahnen ich mag den Schreibstil der Autoren sehr gerne. Locker, leicht, jugendlich. Autoren übrigens deshalb, weil ein befreundetes Duo hieran geschrieben hat und nicht etwa eine Person unter zwei Namen. Dadurch kommen auch die beiden Sichtweisen der Protagonisten Hannah und Sam zustande.
Ich persönlich kannte diesen Perspektivwechsel noch nicht so extrem aus anderen Büchern, denn hier wird die Geschichte wirklich aus zwei verschiedenen Rollen erzählt, wobei es eine große Geschichte ist die zusammen gehört. Denn nach ihrem Kennenlernen verlieren sich die Zwei aus den Augen und erleben ihre kleinen und großen Abenteuer bis sie das Schicksal zum Glück doch wieder zusammenführt, so viel sei euch also schon einmal vor weggenommen.

Sprachlich ließt es sich auch sehr flüssig wobei vor allem der Begriff "Feuchtraum" bei mir irgendwie ein Schmunzeln erzeugt hat. Also für mich ist und bleibt das ein Badezimmer, aber nun gut Feuchtraum trifft es ja auch ganz gut. Ansonsten habe ich an dieser Stelle nicht viel zu meckern. Einfache Sätze, die vor allem viel Gedankengut von Hannah und Sam neben der eigentlichen Handlung widerspiegeln.

Zu den Charaktern kann ich festhalten, dass sie alle wirkliche Tiefe besitzen obwohl die Geschichte aus den zwei sehr innerer monlogartig verfassten Perspektiven erzählt wird. Sie besitzen zum Teil sogar so viel Tiefe, dass ich die einen echt in mein Herz geschlossen haben (Hannah, Sam usw), aber ein Charakter hat mir echt die Stimmung vermiest und das war Stella. Die "beste" Freundin von Hannah, die ihr aber wohl ihr Glück einfach nicht gönnen möchte und immer im Mittelpunkt stehen will. Irrsinnig anstrengender Charakter und überaus unsympathisch, aber was wäre ein gutes Buch ohne einen Bösewicht und damit man jemanden nicht mögen kann, muss es ja auch gut geschrieben werden.

Inhaltlich ist es ein ganz toller Mix aus Liebesgeschichte und den ganzen anderen Jugendprobleme, die manch ein Leser wohl so oder so ähnlich auch kennt: Reichen meine Noten für meine Wunschuni? Warum nerven Eltern so? Wie verhält sich das mit dem kiffen in fremden Besenkammer? Ist Harry Potter ab einem gewissen Alter noch cool? Und was ist der perfekte Pärchenname (Ich tendiere ja klar zu Ham!)? Verlier ich meine Jungfräulichkeit noch diesen Sommer? Vor allem die letzte Frage ist in den Köpfen von Hannah und Sam verankert und irgendwie ist es einfach süß zu lesen was so alles als Hindernis auf dem Weg liegen kann.
Was mich als begeisterte Musikhörerin natürlich auch ist das Festival, welches die Mädels Gruppe um Hannah und die Jungs Gruppe um Sam besuchen.

Fazit:

Insgesamt fand ich "Sannah&Ham" sehr schön. Es ist ein gefühlvoller und vor allem sehr humorvoller Roman, der zwar inhaltlich vielleicht einfache Themen behandelt, aber einen ziemlich frischen Wind verbreitet und auch Dinge anspricht, die so in Romanen vielleicht auch einfach untergehen. Ich finde das Buch wirklich toll und würde es dementsprechend auch weiterempfehlen wenn man eine spritzige energiegeladene Geschichte sucht! In Punkten also klare 5/5, denn selbst eine Stella kann meine Freude nicht niedermachen.

Donnerstag, 21. August 2014

Review: Aquatix LE

Hallo meine Lieben,

gestern hat mich ziemlich überraschend ein kleines Päckchen von Cosnova erreicht. Übrigens mein erstes von Cosnova, welches mit Artikeln aus der Essence LE Aqatix bestückt war, die ich nun testen darf. Vorab habe ich aber schon einmal alles geswatcht und möchte euch gerne meine ersten Eindrücke nahe bringen, weil die LE bei mir schon sehr leer geräumt war und ich von anderen weiß, die schon Sale Schnapper gemacht haben, aber es soll auch noch die Gruppe geben, die die Sachen noch nicht sichten konnten und genau für die gibt es jetzt hier erste Eindrücke.

Vielen Dank also an das Cosnova Bloggerteam, das mir die Produkte kosten- und bedingungslos zum testen zugeschickt hat. 

Anfangen werde ich mit den 5 Nagellacken von denen ich einen schon hatte zu dem es in den nächsten Tagen dann den ersten gesonderten Post gibt, welchen ich auch zu den anderen Lacken noch schreibe sobald sie lackiert sind.

Von links nach rechts: 03 Aquatix Bay, 06 Under Water Love, 02 Pearls are a girl's best friend, 04 Under the Sea & 01 Mermaid's Secret.

Die Swatche sind alle in 2 Schichten aufgetragen und zügig getrocknet, aber ich würde bei allen bis auf 01 Mermaid's Secret wohl auch noch eine 3. Schicht lackieren.  Klickt euch die Bilder größer dann erkennt man mehr!

 03 Aquatix Bay: Ein hübscher glitzernder türkiser Lack bestehend aus vielen kleinen Partikeln, die in einer türkisen Base schwimmen. Super Farbe stell ich mir sowohl solo als auch als Überlack toll vor!

06 Under Water Love: Ein dunkelblauer Lack mit Sandfinisch, welches aber nicht zu rau ist. Vor allem der Schimmer in türkis überzeugt mich hier. Deckt in 2 Schichten gut, aber gibts in den nächsten Tagen noch genauer.

02 Pearls are a girl's best friend: Ich habe wirklich erwartet, dass dieser Lack überhaupt nichts für mich ist, aber er hat einen ganz tollen rosanen Schimmer, der vor allem rauskommt wenn man nur eine Schicht lackiert. Ich kann mir wirklich vorstellen ihn zu tragen obwohl ich kein Fan von Nude bin. Leider wird er in der zweiten Schicht etwas streifig und ich hoffe, dass er mit einer weiteren deckend wird. Ansonsten hat man aber auch ein sehr schönes natürliches Finish.

04 Under the Sea: Der Lack mit Holofinish hat ein hübsches grau-mint als Grundfarbe und schimmert im Fläschchen sehr holographisch! Mit Holo kriegt man mich ja genauso wie mit duochromen Lacken und dementsprechend finde ich auch ihn top. Nur das er ab und an kleine Lücken lässt verwirrt mich ein kleines bisschen. Übrigens habe ich die ganze Zeit die Melodie von Under the Sea aus Arielle im Kopf.

01 Mermaid's Secret: Vor diesem Lack habe ich im Laden auch gestanden und mich trotz seiner genialen Farbe dagegen entschieden. Wir haben hier ein duochromes lila glitzerndes Beere, welches mein persönlicher Favorit aus der Runde der heute lackierten Lacke ist. Ich bin so froh, dass ich ihn auf diesem Weg noch bekommen habe!


Die Nagelsticker 02 Pearls are a girl's best friend sollen einen Meerjungfraueneffekt hinterlassen und das werde ich demnächst mal ausprobieren. Auf dem kleinen Bild sieht es ein bisschen aus wie Saran Wrap Nails.



Für die Augen gibt es den Eyeliner und Eyeshadow Stick, die beide den Namen 01 Mermaid's Secret tragen.

Der Eyeliner hat leider ein paar abgeknickte Haare und das stört ein kleines bisschen, aber ich werde sie einfach abschneiden, weil der Eyeliner ansonsten eine sehr deckende Linie zieht und ich sowieso Fan von Essence Eyelinern bin. Die Farbe ist türkis und auch mit Schimmer und Glitter durchzogen.

Der Eyeshadowstick ist ein sanft schimmerndes helles türkisblau von dem ich noch nicht genau weiß was ich davon halten soll, weil Blau am Auge vielleicht nicht so ganz mein Ding ist, aber getestet wird er mal. Er ist schließlich butterweich.

Einmal die Swatche zu Eyeline und Eyeshadowstick. Darunte dann noch der Gloss, welchen ich euch jetzt noch zeige werde.

Der Lipgloss 01 Under Water Love und ich werden aus dem einfachen Grund keine Freunde, dass ich Lipgloss einfach nicht mag. Dieser hier ist scheinbar pink, aber aufgetragen dann klar mit Schimmerpartikeln, die man so Null sieht. Für mich ein absoluter Flop, weil auch noch ein super süßer Himbeergeruch hinzu kommt.


Last but not least: Super flauschiger Mini Kabuki (heißt doch so oder? Mein Schminkmädchen Vokabular lässt mich gerade im Stich). Werde ich auf Reisen mitnehmen, weil er diese super Deckel hat. Für mich also echt ein kleines Highlight!

Mein Fazit:
Schaut euch ganz dringend die Lacke an! Ich bin echt restlos begeistert. Was ich nicht empfehlen kann ist der Gloss. Insgesamt aber eine sehr schön umgesetzte LE, welche Produkte und Namen bietet, die perfekt passen. Ich geh jetzt Arielle singen. ;)

Ich hoffe, dass euch dieser Post nicht zu sehr abgeschreckt hat. Soll ich sowas demnächst besser mehr aufteilen?

Liebe Grüße,
Annie


Donnerstag, 14. August 2014

Ohrwurmpotenzial #25


In 24 Runden Ohwurmpotenzial hab ich euch bisher nur 1,5 Casper zu hören gegeben, obwohl Casper einer meiner liebsten Lieblingsmusiker ist (und schön ist er auch noch). Heute gibt es dann also Casper im Ohrwurmpotenzial mit nem superen Song. Erste Single aus dem aktuellen Album  und ich war damals so überrascht, weil es so anders ist. Menschlein die "xoxo" kennen wissen was ich meine. Allein die Instrumentenvielfalt in diesem Song. Großartig!
Auf jedenfall höre ich gerade mal wieder die komplette Platte und liebe das Album immer noch genauso wie am Anfang, aber ich hätte als nächstes mal Bock auf so nen richtiges Rap Album im Halbe Mille Stil.

Casper Fans bitte aufzeigen! Lieblingssongs?

Montag, 11. August 2014

Platz an der Sonne - Top 3 Sommerlippenstifte

Hallo ihr Lieben,

ich bin schon etwas verwundert von mir selbst: Erst schaffe ich es Monate gar nicht an Dianas Top3 teilzunehmen, weil mir entweder die Zeit oder die passenden Produkte fehlten und jetzt bin ich schon das zweite Mal hintereinander wieder dabei.

Es geht mal wieder um ein Thema, das ich total super finde und zwar Sommerlippenstifte. Ich kann sogar einen direkten Vergleich ziehen, weil es das Thema im letzten Jahr auch schon gab. Meinen Post findet ihr hier. Es ist schon interessant, dass ich dieses Mal ganz andere Farben und Texturen ausgesucht habe als im letzten Jahr wo ich doch eher wenig deckende und viel rosa genutzt habe.

 Ausgesucht habe ich mir von oben nach unten: P2 020 Coast to Coast (LE), Kiko 07 und Barry M 153.

 Um es farblich festzuhalten: Ein glossiger beeriger Ton, ein sattes mattes Rot und ein cremiger rose Ton.

Aufgetragen sehen die 3 Farben so aus: Barry M ist wie gesagt rosa und cremig und steht hier eigentlich für alles an rosa, Kiko ist schön rot und hält ungefähr 500 Jahre, aber benötigt einen korrekten Auftrag und P2 ist mein kleines Liebling dieser Runde, weil ich die Farbe einfach total toll finde.

Habt ihr auch klare Favoriten im Sommer?

Liebe Grüße,
Annie


Donnerstag, 7. August 2014

Lackiert: Catrice - 07 Stars&Stories

Huhu,

nach gefühlten Wochen bin ich endlich mal wieder dazu gekommen mir meine Nägel zu lackieren, obwohl mein Daumennagel unendlich kurz ist, weil ich ihn mir extrem tief eingerissen habe, aber das ist ja auch egal. Ich wollte jetzt endlich mal meinen neuen Lack aus dem aktuellen Catrice Sortiment zeigen.

Ich war ja absolut scharf auf die Lacke aus der Million Brillance Reihe, aber ich hab mich zurück gehalten und nur einen gekauft. Eigentlich wollte ich ja den kupfergoldenen Lack haben, aber entschieden habe ich mich für den für mich persönlich champagnerfarbenen mit gold Partikeln versetzten Stars& Stories. Ich werde aber wohl noch mindestens zwei Farben dazu kaufen. ;)

Was ich nicht erwartet habe, war das der Lack wirklich mit 2 Schichten deckend geworden ist. Die Glitzerpartikel sind aber auch so dicht, dass man die Basisfarbe wirklich kaum noch sehen kann. Ich bin wirklich ziemlich begeistert von dem Lack. Einzig einen Überlack sollte man wirklich benutzen, weil es sonst doch ein bisschen hubbelig ist.





Habt ihr auch schon beim neuen Sortiment zu geschlagen?

Liebe Grüße